Hormesweiher

Der bei Eckenhaid mitten im Wald sehr idyllisch gelegene Weiher ist mit einer Gesamtfläche von ca. 3,5 ha das größte Gewässer des Fischereivereins Eckental.

Angepachtet war das Gewässer seit 1981 von Privat. Der Hormesweiher ist das einzige Gewässer in der Geschichte des FVE, für das es Tageskarten für passive Mitglieder und Gastangler gab. Wie der Absatz dieser Karten gezeigt hat muss es sich bei diesem Gewässer durchaus um eine Herausforderung für jeden Angler handeln.

Bis zur Fertigstellung der Weiheranlage in Ebach fand am Hormesweiher auch das alljährliche Königsfischen statt. Erst durch den Bau des Bewirtschaftungsgebäudes in Ebach und durch die Erweiterung der Weiheranlage wurde die Veranstaltung, wie auch das Fischerfest, dorthin verlegt. Das Gewässer wies jahrelang Wallerbesatz auf, was durch bereits gefangene Fische bewiesen wurde. Beim Abfischen im November 2008 befand jedoch kein Waller mehr Hormesweiher – und auch in keiner Angelkarte.

Im Jahr 2008 hat der Fischereiverein den Weiher gekauft, abgelassen, und von Grund auf saniert. Der Weiher war bis zum Sommer des Folgejahres abgelassen. Im Außenbereich wurden die Dämme saniert, ein neuer Mönch gesetzt und ein Großteil der Verlandung aus den vergangenen 20 Jahren rückgängig gemacht. Im Herbst 2009 kam ein erster Teil des Besatz zurück in den Weiher. Dank des niederschlagsreichen Winter 2009/2010 war das Stauziel im Frühjahr 2010 wieder erreicht und das Gewässer wurde mit Friedfischsetzlingen besetzt. Der neue Raubfischbestand folgt im Herbst. Ab 2011 wird der Weiher wieder für die Vereinsmitglieder freigegeben.

Gastangler können nur in Begleitung von Vereinsmitgliedern Tageskarten für den Hormesweiher kaufen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.